Tag der offenen Tür  in Husum
– Der GKS-Kreis Husum war mit dabei -

Am 30.06.2018 öffneten sich die Tore der Julius-Leber Kaserne in Husum für die Öffentlichkeit. Der Kommandeur  des Spezialpionierregiment 164, Herr Oberst Groeters, hatte  zum Tag der offenen Tür eingeladen.
Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und so folgten bei Sonnenschein und blauem Himmel rund 4000 Besuchern der Einladung zum 15-jährigen Bestehen des SpezPiRgt 164.


Tagder offenen Tür Husum 3 us w

Dieses war auch eine perfekte Gelegenheit für die GKS-Kreis Vorsitzende, Frau Hauptfeldwebel Juliana Haberlag, ihren noch jungen GKS-Kreis in Husum der Allgemeinheit vorzustellen und bekannt zu machen. Unterstützt vom Bereichsgeschäftsführer des GKS-Bereich Nord, Hauptmann a. D. Michael Grundmann, wurde der Stand für die GKS,  an einem gemeinsamen Stand mit der katholischen und evangelischen Militärseelsorge aufgebaut und der Verband der Gemeinschaft Katholischer Soldaten den Besuchern vorgestellt. Auch der Kommandeur SpezPiRgt164, Herr Oberst Groeters, und der KpChef der 5./ABCAbwBtl 7,  Major Krusemark (Kompaniechef der Vorsitzenden), besuchten den Stand der GKS und würdigten den ehrenamtlichen Einsatz für die GKS vor Ort. 


Tagder offenen Tür Husum 2 us w

Tagder offenen Tür Husum 1 us w

Tagder offenen Tür Husum 4 us w

Plakate, Give aways, die Flyer "Wer sind wir" und nicht zuletzt der neu bearbeitetet „Auftrag“ waren Blickfang für Interessierte und so entwickelten sich, neben vielen kleinen und kurzen Wortwechseln, aber auch einige tiefgründige Gespräche über Kirche, Christ und Soldat sein und wie das eigentlich zusammen passt. Es gab Nachfragen zu dem nächsten "Impuls" des GKS-Kreis Husum, den nächsten Terminen und ob hier jeder als Teilnehmer willkommen sei.
Am Ende des Tages blieb die Gesamtresonanz  zwar etwas hinter den selbstgesteckten Erwartungen zurück, aber das Interesse der Besucher und Besucherinnen war vorhanden, dies wurde in den Gesprächen deutlich. Die Gemeinschaft Katholischer Soldaten war präsent und viele haben den Verband das erste Mal überhaupt wahrgenommen, oder an diesem Tag Kenntnis von ihm erhalten.
Und wie heißt es bei Mt 18,20 so schön; „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind...“ und an diesem Tag konnte der GKS-Kreis Husum 2 neue Mitglieder begrüßen und in den Kreis aufnehmen./JH

 

Tesxt und Bilder: HptFw Juliana Haberlag